Pfingstbrief Aktuelles

Liebe Mitglieder,

hoffentlich haben Sie Alle die Feiertage genossen!

Ich möchte einige Dinge berichten, dazu gehört eine gelungene Angiologietagung im Mai in Berlin, die endlich wieder in Präsenz stattfinden konnte. Hier konnte ich auch im Vortrag einen kurzen Überblick über unsere Arbeit geben und hoffe auch neue Mitglieder gewonnen zu haben.

Es finden nun wieder viele Veranstaltungen vor Ort statt, so dass wir hoffen unseren Verband mehr in den Fokus bekommen zu können.

Derzeit arbeitet auch die Arbeitsgruppe „Interventionen“ an guten Formeln für unsere angiologischen interventionellen Leistungen in eine gerechte Abrechnung z.B. über EBM. Hierfür finden mit der KV Workshops statt, es hilft uns hier unsere Hygieneberechnungen mitzuverwenden und die Vertreter der KV sind auch in Telefon und Emailkontakt mit uns, am Freitag konnte ich z.B. auch mit Frau Raskop von der KBV darüber sprechen.

Das wir in die Verhandlungen nun im Voraus einbezogen werden, ist schon der größte Erfolg unseres Verbandes und macht mich froh.

Natürlich betrifft der künftige AOP- Katalog nicht alle Mitglieder, hier wollen wir weiterhin auch die konservativen Leistungen über die Hygieneverhandlungen in unserem EBM verbessern.

Dazu fand auch die konzertierte Aktion der KV am Freitag statt, hier wurde berichtet, dass die eRezepte noch nicht ausgerollt werden, es wurde erreicht, dass eine 3Monatige Phase von Testpraxen bis mind. November laufen soll. Hier soll es keinen automatischen Starttermin für alle Praxen geben, sondern erst bei sicherer Technik begonnen werden wird.

Die Finanzierung der Ambulantisierung der verschiedenden Interventionen ist noch eine große Diskussion, berichtet die KV von den Verhandlungen. Absurderweise soll das von den Kassen her kostenneutral erfolgen. Was ja überhaupt nicht möglich ist, aus meiner Sicht.

Auch laufen derzeit Verhandlungen der KV für die Kostenerstattung bei dem automatisierten Konnektoraustausch dieses und nächstes Jahr.

Die Berufsverbände haben auf die gestiegenen Kosten sowohl Energie als auch Gehälter und die Inflation hingewiesen und die KV aufgefordert hier einen Ausgleich von den Kassen über EBM zu erreichen.

Im Zusammenhang mit den Hygienekosten habe ich hier eine Unterstützung der Forderungen gegenüber den Kassen mit Öffentlichkeitsarbeit durch uns als Berufsverband angesprochen.

Uns als Berufsverband beschäftigt ja auch die unterschiedliche Auslegung unserer Inhalte der Weiterbildung als Facharzt/Fachärztin Angiologie und auch die KV hatte hier in der Entwicklung des AOP- Kataloges Probleme. Derzeit ist bearbeiten wir auch die Frage der phlebologischen Interventionen und wie wir diese auch als Angiologe/Angiologin anerkannt bekommen.

Ein wichtiger Punkt auch für uns ist ja die Weiterbildungsordnung, auch hier muss eine Finanzierung auch einer ambulanten Zeit gefordert werden.

Wir benötigen hier auch weiterhin Ihre Mitarbeit in unseren Arbeitsgruppen!

Soweit eine kurze Zusammenfassung unserer Arbeit Anfang Juni 2022.

Wir bauen auch derzeit an unseren Veranstaltungen für die DGA im November. Es wäre schön, wenn wir uns auch mit vielen Mitgliedern da treffen können!

Auch weiterhin wäre es schön, wenn Sie uns auch Ihre Probleme und Sorgen mitteilen, damit wir diese bei den Besprechungen mit der KV berücksichtigen können.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Start in die Woche, mit lieben Grüßen aus Berlin, Ihre Alexandra Turowski

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!